JELD-WEN auf der BAU:
Neue Türen – klare Formensprache

Die diesjährige BAU München war – ein Fest! JELD-WEN nahm das 100-jährige Jubiläum der Architektenschmiede Bauhaus zum Anlass, die charakteristischen Designgedanken der grossen Gestalterschule bei innovativen Türlösungen neu zu interpretieren.

„Eine Linie ist ein Punkt, der spazieren geht.“ Das berühmte Zitat von Paul Klee inspirierte JELD-WEN, die Grundprinzipien moderner Architektur auch bei exklusiv für die BAU München entwickelten Türmodellen anzuwenden.

Der Nutzer im Fokus: Design und Alltagstauglichkeit vereint

Eines der prägendsten Vermächtnisse der Architektenschule ist wohl der Leitspruch „Form folgt Funktion“. So wurden ganz nach dem JELD-WEN Messemotto „modern classic – made for use“ Türlösungen mit höchstem Wohnkomfort und klarer Formensprache präsentiert und der Bauhaus Gedanke ins Hier und Jetzt transferiert.

Ein Schweizer Klassiker neu interpretiert

Die Alupan® Aussentüren der Schweizer Traditionsmarke KELLPAX sind längst zum Synonym für Haustürqualität geworden. Das klassische Alupan® Topmodell Extensia vereint das Beste aus zwei Welten: wohnliche Wärme auf der Innenseite durch natürliche Materialien, Robustheit und Gestaltungsfreiheit auf der Alu-Aussenseite.

Die für die BAU entworfenen Extensia Modelle spielen gekonnt mit Material und Form. Durch Reliefdoppel-Technik entstehen bei „Modell A“ eindrucksvolle Muster in 3D. Ebenso starke Akzente setzt „Modell B“: Die Alu-Aussenseite in trendigem Grau wird mit geradlinigen Fräsungen durchkreuzt.

Ganz im Sinne der reduzierten Optik bilden Tür und Rahmen durch die verdeckt liegenden Tectus 680 Bänder eine perfekte Einheit. Das innovative Verschlusssystem von Maco ermöglicht eine kontaktlose Bedienung ohne Sichtbeschlag.

KELLPAX Modell A – aussen auffällige 3D-Ornamente

KELLPAX Modell A – innen ruhiges Prägefurnier

KELLPAX Modell B – dynamische Fräsungen auf der Aussenseite

KELLPAX Modell B – innen mit Bananenbaumrinde

Alles andere als oberflächlich

Die vielseitige DuriTop Collection erzeugt mit ihrer charakteristischen Oberflächenstruktur Concrete schon beim Betrachten ein ganz reales Gefühl für die Materialität. Concrete ist nun auch in den Trendfarben UltraWeiß und Anthrazit verfügbar.

Das Résumé der BAU München: Türen können mehr als nur Räume verbinden – sie können Welten öffnen und Begegnung ermöglichen, z. B. mit grossen Namen der legendären Architektenschule Bauhaus, deren Ideen JELD-WEN mit exklusiven Türen frisch interpretiert.